AGB Cara AG

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

1. Geltungsbereich

Soweit nichts anderes vereinbart worden ist, gelten die folgenden Bedingungen und sind Bestandteil des Vertrages zwischen uns und dem Kunden. Sie gelten in der jeweiligen zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses aktuellen Fassung. Geschäftsbedingungen des Kunden sind für uns nur verbindlich, wenn wir sie ausdrücklich schriftlich anerkennen Unsere Bedingungen gelten auch, wenn sich der Kunde nicht darauf bezieht, oder auf seine eigenen Bedingungen verweist. Mündliche oder telefonische Nebenabreden sind nur nach schriftlicher Bestätigung rechtsgültig. Diese Geschäftsbedingungen gelten als Rahmenvereinbarung auch für alle weiteren Rechtsgeschäfte zwischen den Vertragspartnern. Die AGB sind jederzeit auf der Website der Cara AG im Internet unter https://www.cara-ag.com/allgemeine-geschaeftsbedingungen einsehbar. Sie werden mit der schriftlichen Auftragsbestätigung durch die Cara AG Vertragsbestandteil und der Kunde erkennt sie als für sich verbindlich an.

2. Angebotslegung

Bei unseren Produktunterlagen handelt es sich um freibleibende Angebote. Sie verpflichten die Cara AG nicht zur Herstellung und Lieferung. Produktangaben und Aussagen durch Vertriebsmitarbeiter, in Katalogen oder Prospekten etc. sind unverbindlich. Sie werden erst nach ausdrücklicher Bestätigung in der Auftragsbestätigung Bestandteil des Vertrages.

3. Bestellung – Auftragsbearbeitung – Produktion – Mängelrüge

Bestellungen und Auftragsbestätigung: Nach schriftlicher Auftragsbestätigung durch die Cara AG kommt eine verbindliche Lieferzusage zustande. Bearbeitet die Cara AG in Folge eines Bestelleingangs einen Auftrag oder sendet eine Lieferung ab, kommt ein rechtsverbindlicher Vertrag auch unabhängig von einer Auftragsbestätigung oder Lieferzusage zustande.

Produktion: Die Cara AG ist berechtigt und weist darauf hin, dass die Produktion auch im Ausland ausgeführt werden kann, soweit eine Auslastung der eigenen Kapazitäten, Havarien oder rechtliche Gründe dies erfordern. Der Kunde verpflichtet sich mit Auftragserteilung, spätestens aber mit Beginn der Produktion zur Abnahme des Produktes.

Mängelrüge: Ein Mangel muss spätestens 1 Woche nach Erhalt schriftlich angezeigt werden. Eine spätere Reklamation kann nicht mehr berücksichtigt werden, da die Verwendung sowie Weiterverarbeitung und die damit verbundenen Beschädigungsrisiken nicht ausgeschlossen werden können. Der Mangel wäre demnach nicht eindeutig auf evtl. Produktionsfehler zurückzuführen. Im Falle einer Weiterverarbeitung durch Dritte entfällt der Reklamationsanspruch somit automatisch.

Eine Rücknahme ist grundsätzlich ausgeschlossen. Sollte ein gravierender Mangel (Risse oder Abplatzungen), welcher zur Neuproduktion veranlasst, festgestellt werden und durch die Cara AG nach Prüfung bestätigt worden sein, wird ein entsprechender Ersatz produziert und geliefert. Voraussetzung hierfür ist die rechtzeitige Anzeige innerhalb der gesetzten Frist und dass noch keine Weiterverarbeitung und/oder ein Gebrauch stattgefunden hat. Dies gilt auch bei Weiterempfehlungen von weiterverarbeitenden Unternehmen durch die Cara AG, welche nicht gesellschaftlich mit der Cara AG verbunden sind.

4. Lieferung und Lieferzeit

Der Lieferumfang ergibt sich aus unserem Angebot bzw. der Auftragsbestätigung. Alle zur Erfüllung des Auftrages erforderlichen Hersteller, Lieferanten, Speditionen, etc. werden von der Cara AG bestimmt und beauftragt. Vereinbarte Liefertermine werden nach Möglichkeit eingehalten, gelten jedoch stets als unverbindlich. Teillieferungen sind möglich und gelten als in sich geschlossenes Geschäft. Ereignisse höherer Gewalt, Betriebsstörungen, Transport- und Verzollungsverzögerung, etc., im eigenen Betrieb, sowie bei unseren Lieferanten berechtigen die Cara AG, unter Ausschluss von Schadenersatzforderungen, die Lieferung um die Zeit der Behinderung hinauszuschieben, sowie ganz oder teilweise die Lieferverpflichtung aufzuheben. Die Cara AG hat das Recht, auch nach Abschluss eines Vertrages Änderungen an der Qualität des Liefergegenstandes (z.B. bezüglich der technischen oder geschmacklichen Ausführung) vorzunehmen. Die Verpackungsmaterialien werden nicht zurückgenommen. Ansprüche aus Nichterfüllung oder Verzug sind ausgeschlossen.

5. Preise und Zahlungsbedingungen

Alle Preise enthalten die gesetzliche Mehrwertsteuer. Es gelten die zum Zeitpunkt der Bestellung ausgewiesenen Preise. Irrtum und Druckfehler bleiben vorbehalten. Nach Erscheinen einer neuen Preisliste werden alle bisherigen Preise ungültig. Die Zahlung erfolgt ganz oder teilweise nach Auftragserteilung als Vorauskasse mit Erhalt der Rechnung unter Einhaltung des dort vermerkten Zahlungsziels.

6. Schadensersatz

Schadenersatzansprüche jeglicher Art – mit Ausnahme eines grob vorsätzlichen Handelns werden ausgeschlossen. Unsere Produkte werden individuell hergestellt. Reklamationsansprüche aufgrund von Abweichungen in Bezug auf Farbgebung oder der Reinheit des Steines sind ausgeschlossen. Auch beim Karatgewicht kann es durch einzelne Prozesse zu Abweichungen kommen. Über die jeweiligen Toleranzbereiche wird die Cara AG bereits bei Auftragserteilung individuell informieren. Erst bei gravierenden Abweichungen, wird ein Ersatz geprüft.

7. Datenschutz

Für jeden konkreten Auftrag erhalten wir die Zustimmung zur Übermittlung von Daten, sofern dies die Durchführung des konkreten Auftrages erfordert (z.B. bei gesetzlichen Pflichten und zur Abwicklung des Geld- und Zahlungsverkehrs). Alle anderen Übermittlungen bedürfen der gegenseitigen Zustimmung. Bei Änderungen wird eine separate Datenschutzerklärung vereinbart.

8. Rücktrittsrecht

Für den Fall des Rücktrittes haben wir bei Verschulden des Kunden die Wahl, einen pauschalierten Schadenersatz von 25 % des Bruttorechnungsbetrages oder den Ersatz des tatsächlich entstandenen Schadens zu begehren. Falls nach Auftragsvereinbarung über das Vermögen des Kunden Umstände bekannt werden, welche die Zahlungsfähigkeit des Kunden glaubhaft in Frage stellen, sind wir berechtigt, jederzeit – ohne Setzen einer Nachfrist – vom Vertrag zurückzutreten. Ebenso sind wir berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten, wenn uns bei der Erstellung des Angebotes oder bei Preisauskünften ein Irrtum unterlaufen sein sollte. In diesem Fall stehen dem Kunden keine Ansprüche gegen uns zu.

9. Widerrufsrecht

Die bestellte Ware ist zur Rückgabe nicht geeignet, da es sich um ein personalisiertes Erinnerungsstück (Diamant oder Kristall) handelt und nicht versiegelt bzw. verschlossen geliefert wird, weshalb es auch verunreinigt werden kann. Diese Gründe schließen die Eignung der Ware auf Rückgabe aus.

10. Teilunwirksamkeit

Werden einzelne Bestimmungen der vorstehenden Verkaufsbedingungen durch gesonderte Geschäftsvereinbarungen oder durch geänderte gerichtliche Feststellungen, Gesetz, etc. ganz oder teilweise unwirksam, ändert dies nichts an der Gültigkeit aller übrigen Bestimmungen.

11. Gerichtsstand und anzuwendendes Recht

Zur Entscheidung aller aus diesem Vertrag entstehenden Streitigkeiten ist das am Sitz unseres Unternehmens sachlich zuständige Gericht ausschließlich örtlich zuständig, soweit der Vertragspartner Kaufmann ist. Es kommt in jedem Falle Deutsches Recht zur Anwendung.